Camino Francés – Etappe 11

<< vorige Etappe nächste Etappe >>

Camino Francés
von Belorado nach San Juan de Ortega

5 Kilometer westlich von Belorado liegt der kleine Ort Tosantos. Hier sollte man unbedingt die Ermita Nuestra Señora de la Peña besuchen.

Stefanskirche in Villambistia

Stefanskirche in Villambistia. Foto: José Martinez

Sie ist teilweise in den Berg gegraben und beherbergt eine romanische Marien Statue aus dem 12. Jahrhundert.

Weiter geht es nach Villambistia mit seiner kleinen Stephanskirche Iglesia parroquial de San Esteban, die dem 17. Jahrhundert entstammt.

Das unmittelbare Nachbardorf Espinosa del Camino besticht durch seine ländliche Achitektur in Form schöner Fachwerkhäuser.  Zudem bietet es mit der Iglesia de la Asunción eine schöne Kirche im Renaissancestil, die 1544 um die Hauptkapelle erweitert wurde. Am Rande des Jakobswegs Richtung Villafranca Montes de Oca findet man eine verfallende Apsis, die letzter erhaltener Rest des Klosters San Felix ist.

Jakobskirche in Villafranca

Jakobskirche in Villafranca

Nach 2,5 Kilometern erreicht man schließlich Villafranca, durch dessen Ortsmitte der Rio Oca fließt. Direkt hinter dem Dorf beginnen die Montes de Oca, der letzte Höhenzug vor dem zentralspanischen Tafelland Meseta. Aufgrund dieser Lage gibt es eine bunte Flora und Fauna, so bestimmen zahlreiche mitteleuropäische Baum- und Tierarten die Landschaft.

Eine Ruhepause nach den häufigen Auf- und Abstiegen findet man in der Jakobskirche Iglesia de Santiago Apóstol. Ebenso lohnt sich für Pilgerer ein Besuch der Ermita de San Felices, Ermita de Oca und der Ermita de Valdefuentes.

Letztere ist ein ehemaliges Kloster und Pilgerherberge der Zisterzienser aus dem 12. Jahrhundert. Sie befindet sich zwischen dem Jakobsweg und der Nationalstraße auf dem Weg Richtung Kloster San Juan de Ortega.

Wer das Kloster San Juan de Ortega erreicht, hat auch diese Etappe geschafft. Das Kloster ist zwar nicht mehr bewohnt, bietet aber eine Pilgerherberge. In der Klosterkirche befindet sich das Grabmal des Gründers, des zweiten Heiligen, der sich um die Verbesserung der Infrastruktur der Pilgerfahrt gekümmert hat, eines Anhängers seines Vorbilds Santo Domingo de la Calzada.

Weiter zur nächsten Etappe.

Route 428,318 – powered by www.wandermap.net

Zum Download dieser Route als GPX- oder KLM-Datei sowie für eine detaillierte Ansicht zum Ausdrucken auf mehreren Blättern steht diese Route auf Wandermap.