Camino Francés – Etappe 5

<< vorige Etappe nächste Etappe >>

Camino Francés
von Puente la Reina nach Estella

Da in Puente la Reina der navarrische Jakobsweg (von St-Jean-Pied-de-Port kommend) und der aragonesische Jakobsweg (von Somport kommend) zusammen treffen, beginnt hier der „eigentliche“ Jakobsweg in Richtung Santiago.

In der Iglesia del Crucifijo (Kruzifix-Kirche), der Kirche des ehemaligen Templerklosters, hängt ein spätgotisches Kreuz, das zu besichtigen sich lohnt.

Der zweite Ort auf dieser Etappe ist das 500 Einwohner kleine Cirauqui mit einem schönen geschlossenen mittelalterlichen Kern.

Ab Villatuerta verlief der Jakobsweg früher auf einer anderen Route. Weil aber im Jahr 1085 bei Estella die Jungfrau von Puy erschienen sein soll, verläuft seit dem der Jakobsweg über Cuesta del Moro nach Puy, dem Ort der Erscheinung, wo fünf Jahre später Estella gegründet wurde.

In Estella endet diese Etappe. Der Ort umfasst etwa 13.000 Einwohner und liegt in einem von Bergen umgebenen Tal. Darum sagt man von Estrella auch, man sehe es wegen seiner Berge erst dann, wenn man bereits darin stehe. Die Stadt selbst ist voll romanischer Bauten, und architektonischer Höhepunkt ist sicher der Palast der Könische von Navarra.

Weiter zur nächsten Etappe.

Route 428,306 – powered by www.wandermap.net

Zum Download dieser Route als GPX- oder KLM-Datei sowie für eine detaillierte Ansicht zum Ausdrucken auf mehreren Blättern steht diese Route auf Wandermap.