Via Gebennensis, Etappe 11

<< vorige Etappe nächste Etappe >>

Via Gebennensis
von Clonas nach St-Julien-Molin Molette

Es geht zunächst in das Dorf Clonas-sur-Varèze, von wo aus der nächste Teilabschnitt nach Saint-Alban-du-Rhône beginnt. Dort angekommen überqueren sie die Rhône und betreten damit das Département Loire.

Immer entlang eines Baches geht es schließlich nach Chavanay, wo eine Besichtigung der alten Kirche und der Stadtbefestigung empfehlenswert ist. Nachdem Chavanay hinter ihnen liegt, geht es über einen steilen Pfad an der Chapelle du Calvaire vorbei, die aus dem Jahre 1676 stammt und zum Verweilen einlädt. Die Wanderung geht weiter nach La Ribaudy und im weiteren Verlauf im Wechsel über Feld- und Asphaltwege nach Bessey. Wenn im Anschluss Goëly und Le Buisson erreicht sind, zeigen sich den Pilgern die Berge des Pilat und damit gleichzeitig einer der schönsten Teile des gesamten Weges. Die Ausläufer der Berge und die zahlreichen Weiher verleihen der Landschaft ihr charakteristisches Gesicht.

Zum Ende der Etappe wird es nochmal sportlicher, ein steiler Anstieg über historische Wirtschaftswege zum Croix-de-St.-Blandine erwartet die Pilger. Das Etappenziel St-Julien-Molin-Molette ist geprägt von seinder kunsthandwerklichen und kunstgewerblichen Tradition. Bis vor einigen Jahren wurden hier noch hauchzarte Seidengewebe von Madama Schmelzle mit 200 Jahre alten Webstühlen in Handarbeit hergestellt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Platz der sechs Brunnen und die Église Saint-Julien.

Weiter zur nächsten Etappe.
Zum Download dieser Route als GPX- oder KLM-Datei sowie für eine detaillierte Ansicht zum Ausdrucken auf mehreren Blättern steht diese Route auf Wandermap.