Via Lemovicensis, Etappe 30

<< vorige Etappe nächste Etappe >>

Via Lemovicensis
von Mont-de-Marsant nach St. Server

Der erste Teil der Etappe führt durch Mont-de-Marsant und über den Fluss Midouze.

St.Christau in Benquet

Waldwege und später besfestigte Straßen führen im Wechsel durch die Etappe, zunächst bergauf nach Benquet wo die Eglise de Saint-Christau, das Château de Laurens Castelet, die Eglise Saint-Jean-Baptiste de Benquet und das Monument aux morts zu den kulturellen Highlights zählen.

Es folgt der Ort Saint-Christau, dann Saint-Eulalie.

Der Fluss Ador führt letztlich in die ehemalige Benediktinerabtei Saint-Server. Die Touristinformation klärt über die Geschichte des Ortes auf und hilft bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten.

Der Fluss Adour kurz vor St.Sever

Die Pilgerherberge befindet sich in einem ehemaligen Jakobinerkloster, aber auch der Orden Carmel du Christ-Roi nimmt für eine Nacht Wanderer auf.

Sehenswert ist die Kirche der ehemaligen Benediktinerabtei. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist somit deutlich jünger als der Rest des Klosters, welches 998 gegründet wurde. Die Kriche zählt auch zu den UNESCO Weltkulturerbestätten auf dem Jakobsweg.

Weiteres sehenswertes gibt es hinter der Stierkampfarena zu sehen, hier hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt und die Gegend.

Die Klosterkirche von Saint-Sever

Aufgrund der Lage auf dem Plateau wird Saint-Server nämlich auch Cap de Gasgogne genannt.

Interessantes über den Beatuskommentar der Johannesapokalypse erfährt man im Museum welches in dem ehemaligen Jakobinerkloster untergebracht ist.

Weiter zur nächsten Etappe.


Wanderroute 761166 – powered by Wandermap 

Zum Download dieser Route als GPX- oder KLM-Datei sowie für eine detaillierte Ansicht zum Ausdrucken auf mehreren Blättern steht diese Route auf Wandermap.