Via Podiensis, Etappe 18

-> vorige Etappe -> nächste Etappe

Via Podiensis
von Moissac bis St. Antoine

Die 18.Etappe führt in die Gascogne, einer geschichtlich stark geprägten Region die für Ihre kulianrischen Höhepunkte berühmt ist.

Auvillar_ St. Pierre

Die Kirche St. Pierre

Von Moissac führt der Weg entlang eines Seitenkanals der Garonne entlang einer Reihe von Hügeln durch kleine Dörfer. Ab Espalais führt der Weg entlang der Garonne schließlich über eine Hängebrücke nach Auvillar.

Der Ort liegt über dem Fluss auf einem Felsvorsprung und bietet einen tollen Ausblick. Aber auch der Ort ist sehr ansehlich: Die einstige römische Siedlung entwickelte sich über die Jahrhunderte zu einer Produktionsstätte für Tonwaren und Schreibfedern, so wurden um 1800 bis zu 3000 Schiffe im Jahr am Hafen abgefertigt.

Die stattliche Kirche St. Pierre aus dem 12.-14. Jahrhundert wurde im 17. und 19. Jahrhundert restauriert und sollte unbednigt besucht werden.

Das schöne Stadttor wurde im 17. Jahrhundert gebaut, hierin befindet sich zudem eine Ausstellung über die Schifffahrtsgeschichte des Ortes (Tour de l’Horloge).

Auvillar-Place principale

Der Marktplatz von Auvillar

Der Hafen an sich ist auch einen Besuch wert, genauso die Kapelle der Heiligen Katharina, in dessen Nähe. Sie wurde 1305-1313 von Papst Clemens V. gebaut und zeigt an ihrer Fassade ein schönes Christusmonogramm aus der Zeit der Merowinger.

Von Auvillar aus geht es weiter bis ins Tal des Arrat. Nach einigen Kilometern erstreckt sich am Ufer des Flusses das kleine Örtchen Saint Antoine, in dem Unterkünfte für Pilgerer zur Übernachtung einladen.

Weiter zur nächsten Etappe.


Wanderroute 603604 – powered by Wandermap 

Zum Download dieser Route als GPX- oder KLM-Datei sowie für eine detaillierte Ansicht zum Ausdrucken auf mehreren Blättern steht diese Route auf Wandermap.