Reiseführer Via de la Plata

Von deinen bisherigen Wanderungen daheim oder im Urlaub kennst du es wahrscheinlich, mit einer Wander-Karte ausgestattet aufzubrechen. Falls du bereits gepilgert bist, so weißt du es schon: Für Pilgerreisen auf den Jakobswegen nutzt man üblicherweise keine Karten, sondern ganze Bücher, sogenannte Pilgerführer oder Reiseführer. Genauso verhält es sich auch bei der Via de la Plata.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, die Via de la Plata zu gehen, solltest du dir einen Reiseführer dafür besorgen. Auch wenn die Via de la Plata – wie die meisten bekannteren Wege in Spanien – gut ausgezeichnet ist, so hat ein Reiseführer dennoch viele Vorteile: Er bietet neben einer detaillierten Beschreibung des Weges – samt gelegentlichen Wegvarianten zur Auswahl – auch genaue Infos zu sämtlichen Unterkünften und Herbergen entlang des Weges. Auch kurze geschichtliche Infos zu den Regionen und Städten, die du unterwegs passierst, lassen sich im Pilgerführer finden.

Welchen Reiseführer soll ich nehmen?

Die Frage ist daher nur: Welchen Reiseführer brauchst du für die Via de la Plata? Grundsätzlich gibt es im deutschsprachigen Bereich zwei etablierte Standard-Reiseführer: Den Gelben und den Roten. Beide Bücher bieten dir verlässlich alle wesentlichen Informationen, die du auf deiner mehrwöchigen Pilgerreise benötigst. Du kannst mit beiden Büchern nichts falsch machen, und letztlich ist es eine Frage des Geschmacks und von Details, welches Buch du bevorzugst. Daher werden wir dir im Folgenden beide Reiseführer einmal vorstellen und sie miteinander vergleichen, samt Vor- und Nachteilen sowie Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Der Gelbe

„Spanien: Jakobsweg Via de la Plata“ von Raimund Joos, Conrad Stein Verlag, 14,90 Euro.
Entweder bei uns im Jakobsweg-Shop kaufen oder hier bei Amazon.

Der Rote

„Via de la Plata. Jakobsweg von Sevilla nach Santiago de Compostela“ von Cordula Rabe, Bergverlag Rother, 14,90 Euro. Zum Beispiel hier bei Amazon kaufen.

Gemeinsamkeiten:

  • Beide Bücher beschreiben die gleiche Route
  • Beide Bücher kosten gleich viel (14,90 Euro)
  • Beide Bücher haben das gleiche Format

Fakten:

  • Preis: 14,90 (gelb) vs. 14,90 (rot)
  • Seitenanzahl: 256 (gelb) 254 (rot)
  • Gewicht: 233g (gelb) 203g (rot)

Die Vor- und Nachteile beider Reiseführer im Detail:

Der Gelbe

Vorteile des Gelben:

  • sehr viele Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten, der Pilger ist freier im planen seiner Routen (auch kürzere Distanzen sind oftmals problemlos möglich) -> (geringste Distanz: 4,1km größte Distanz: 31,3km
  • Distanzen sind gleich im Inhaltsverzeichnis übersichtlich vermerkt -> vereinfacht die Routenplanung maßgeblich
  • Liest sich besser, einladende Aufbereitung der Texte mit gut leserlicher Struktur
  • Infrastruktur der jeweiligen Ortschaften symbolisch und umfangreich dargestellt
  • Informationen zu den jeweiligen Übernachtungsmöglichkeiten sind sowohl in den Karten, als auch in Form von Texten schön aufbereitet -> deutlicher Mehrwert, umfangreiche Informationen wie Telefonnummern, Übernachtungs- und Frühstückspreise, Internet etc.

Nachteile des Gelben:

  • Grafiken sind ungenauer bzw. weniger detailliert
  • 30g schwerer als das Rote Buch

Der Rote

Vorteile des Roten:

  • Sehr sehr viele und detaillierte Kartenansichten mit Höhenmetern und ungefähren Zeitangaben bis zu Unterkünften und Etappenziel
  • Wiegt 30g weniger als der Gelbe Reiseführer
  • schöne Landschaftsfotos der jeweiligen Ortschaften und Reiseabschnitte
  • Ausgearbeitete Etappenvorschläge

Nachteile des Roten:

  • auf Herbergen wird zwar mittels der Karteneinzeichnung hingewiesen aber wenig eingegangen -> Alternative Unterkünfte zu den Bekannten werden nicht weiter beschrieben,
  • sehr lange Tagesetappen als Vorschläge, somit auch die alternativen Übernachtungsmöglichkeiten bei kürzeren Distanzen eher unpräzise und weniger hilfreich
  • Die Strecken sind wesentlich länger, besonders für ungeübte Wanderer bzw. für Leute mit gesundheitlichen Defiziten, durchschnittlich ca. 25km Tagesstrecke
  • Fließtexte erschlagen einen teilweise ohne Überschriften etwas (die Struktur ist nicht ideal und Informationen über Ortschaften nicht immer auf den ersten Blick erkennbar (insgesamt einfach nicht so einladend wie der Gelbe)

Fazit: Beide Bücher sind definitiv empfehlenswert und lassen sich guten Gewissens als Wegbegleiter mit auf die Via de la Plata nehmen. Da beide Bücher auch die gleichen Routen beschreiben, ist es letztlich vor allem eine Geschmacksfrage, welches Buch man bevorzugt. Beim Kauf der Reiseführer solltest du drauf achten, dass du die aktuellste Version wählst. Teilweise findest du in den Buchbeständen der (Online-)Händler auch noch ältere Ausgaben und Auflagen.

Die aktuellste Version zu wählen ist daher wichtig, dass sich die Situation mit den Unterkünften natürlich mit der Zeit leicht verändert: Neue Unterkünfte kommen dazu, alte schließen eventuell oder haben andere Öffnungszeiten. Nur mit der neuesten Ausgabe bist du daher wirklich auf dem neuesten Stand )für ganz, ganz aktuelle Änderungen bieten die Verlage oft einen Service auf ihren Webseiten an, sollten sich binnen weniger Monate Veränderungen ergeben haben).

Wir hoffen, mit unserem Vergleich und den Fotos die Entscheidung erleichtert zu haben. Buen Camino!

Hier kannst du den gelben Reiseführer bestellen entweder bei uns im Jakobsweg-Shop kaufen oder hier bei Amazon.

Hier kannst du den roten Reiseführer, zum Beispiel hier bei Amazon kaufen.